Naturheilpraxis Schnura

Obertorstraße 21 - 88662 Überlingen

Angststörungen

Angststörungen

Etwa 17% aller Menschen der industrialisierten Welt haben mindestens vorübergehen eine der drei großen Angststörungen. Das sind:

Die diffuse Angststörung – die treten überraschend auf und haben keinen bekannten Auslöser und kein besonders Objekt, vor dem wir uns fürchten. Sie können sich über kürzere bis lange Zeit hinziehen und sind häufig mindestens ansatzweise ständig vorhanden.

Die Panikstörung – treten ebenfalls überraschend auf, wie die diffuse Angststörung, nicht situations- oder objektgebunden, aber die Panikattacken sind kürzer und heftiger, fast überfallartig. Der Betroffene kann sich in dieser Situation völlig machtlos fühlen und hat z.T. starke körperliche Symptome.

Die Phobien – beziehen sich auf Situationen oder Objekte. Verbreitete Auslöser sind enge Fahrstühle (Klaustrophobie), Spinnen (Arachnophobie), Krankheiten (Nosophobie oder Hypochondrie). Der Mensch mit einer Phobie kann meist ziemlich genau sagen, wovor er sich fürchtet. Üblicherweise führt das zu Vermeidungsverhalten, bis sich der Lebensraum in einem erheblichen Maße eingeschränkt haben kann.






Hypnose

Die moderne Hypnose nach Milton H. Erickson ist eine hoch wirksame Therapiemethode bei vielen Störungen im Leben, an denen die Seele beteiligt ist. Sie basiert auf der Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein.

Sie wird als alleinige oder als Begleitmethode bei anderen psychotherapeutischen Verfahren eingesetzt. Eine Kombination mit weiteren Therapiemethoden wie Akupunktur oder Homöopathie ist ebenfalls möglich. Die Wirksamkeit der Hypnose ist in mehreren Studien gut belegt.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Klicken Sie hier.


Die Hypnose wird nach einer Anamnese und einem Vorgespräch, in dem ich Ihnen erkläre, was ich bei der Hypnose mache, durchgeführt und kann nach Bedarf wiederholt werden.